Rohracker und seine Chronik

700 Die Alemannen erobern das Land und vertreiben die Römer.

850 Wahrscheinlich wird Rohracker um diesen Zeitpunkt von Wangen aus
besiedelt.

1130 Durch Heirat der Erbtochter Uta von Calw fiel Rohracker an die
Welfen. Von deren Erben, den Hohenstaufern, gelangte Rohracker neben
anderen Besitztümern an die Edelfreien von Beutelsbach.

1220 Die Herren von Bernhausen erbauen die Burg Rohreck. Es handelt
sich um eine Raubritterburg und Wegzoll wird erhoben.

1282 Erste urkundliche Erwähnung Rohrackers. Bischoff Rudolf von
Konstanz bestätigt den Brüdern Heinrich und Heinrich von Echterdingen,
die durch Lehen und Heirat in den Besitz der Burg Rohreck mit dem
Burgdorf Rohracker gekommen waren, den Verkauf des Zehnten an das
Kloster Bebenhausen.

1321 Rohracker und Sillenbucher Bürger müssen nicht mehr nach Canstatt
in die Altenburgkirche St. Martin. Sie können jetzt nach Wangen in die
Michaelskirche.

1350 Rohracker erhält die Genehmigung für eine eigene Kelter.

1365 Hans von Bernhausen verkauft Rohreck und Rohracker an Graf
Eberhard II.

1395 Am 1. Juni 1395 verkauft Swigger von Altdorf an Graf Eberhard III.
seine Besitze und Eigenleute zu Degerloch, Sillenbuch, Heumaden und
Rohracker. Die armen Weinbauern waren somit besitzlos und hatten die
Weinberge nur in Pacht. Sie mußten hohe Abgage bezahlen, sowie
schweren Frondienst leisten.

1447 Bau der evangelischen St. Berhardskirche in Rohracker, die auch
von den Bürgern Sillenbuchs, einer Teilgemeinde von Rohracker, besucht
wird. Eine eigene Pfarrei wird gegründet.

1519 Herzog Ulrich wird aus Stuttgart wegen unvorstellbarer
Verschwendungssucht vom schwäbischen Bund des Landes verjagt. Das
plündernde Heer zog durch Rohracker. Reben wurden ausgerissen, die
Ziegen in die Weinberge getrieben, wo sie alle Triebe abfrassen. Für die
Weinbauern kam bittere Not und Elend.

1534 Rohracker wird unter dem zurückkehrenden Herzog Ulrich
protestantisch.

1548 Spanische Besetzung des Ortes durch Herzog Alba nach Ende des
Schmalkaldischen Kriegs.

1562 Ein gewaltiges Unwetter vernichtet die gesamte Ernte. Die Schuld
wird den Hexen zugeschrieben. Opfer dieses Wahns wird Anna Wicker,
die man zu Tode foltert.

1618 Der 30jährige Krieg bringt auch nach Rohracker viel Not und Elend.
In den Jahren 1619 – 1624 wird alles zerstört. 1628 kommt die Pest noch
hinzu.

1643 Besetzung durch die Franzosen. Sie verbrennen sämtliche
Obstbäume. 1645 Besetzung durch bayrische Truppen. 1647 erneute
Besetzung durch die Franzosen. 1647 – 1676 französische Einquartierung
während der Franzosenkriege unter Ludwig XIV.

1685 Schulmeister Johann Georg Seiffer, Weingärtner aus Rohracker,
erteilt in Rohracker Schulunterricht.

1689 Bei Hedelfingen kommt es zur Schlacht gegen die von General
Melac geführten Franzosen. Die nach der Schlacht raubenden und
plünderenden Söldnertruppen werden von Hedelfinger und Rohracker
Bürgern mit Hauen und Pickeln erschlagen.

1693 Erneut Einzug der Franzosen. Rohracker wird vollständig
ausgeplündert und die Weinvorräte werden abtransportiert.

1703 Einquartierungen und Durchmärsche infolge des spanischen
Erbfolgekriegs. Von 1741 bis 1744 Einquartierungen und Durchmärsche
im österreichischen Erbfolgekrieg.

1796 Auch in napoleonischen Zeiten, Canstatt ist Kriegsschauplatz, nimmt
das Elend kein Ende. Männer aus Rohracker und Sillenbuch müssen an
den Befreiungkriegen teilnehmen.

1813 Der französische General Barkley de Tolley mit 19 Generälen und 72
Obersten suchen in Roharcker vor den unter General Malakoff
anrückenden Kosaken Zuflucht. Flucht durch die Falsche Klinge. Rohracker
muß die russischen Truppen beherbergen.

1815 Einquartierung österreichischer Truppen in Rohracker.

1819 Sillenbuch wird von Rohracker abgetrennt.

1832 Rohracker hat 652 Einwohner. An Familienvorständen sind dies 214
Weingärtner, 9 Schuhmacher, 10 Schneider, 4 Maurer, 4 Küfer, 3 Bäcker,
3 Zimmerleute, 1 Schreiner, 1 Metzger, 1 Kuhhirt, und 1 Buchdrucker.

1862 Bau des Schulhauses Rohrackerstrasse 262. Später wird es zur
Wirtschaft “Alte Schule” umgebaut.

1881 Errichtung des Gemeindebackhauses.

1900 Bau des Schulhauses Tiefenbachstrasse 4.

1910 Fertigstellung der Strasse nach Hedelfingen. Das sogenannte
“Zwetschengenwegle” verliert seine Bedeutung.

1912 Genehmigung einer Postagentur. Sie ist zuständig für Rohracker,
Sillenbuch und Frauenkopf.

1919 Zweiundreissig Rohracker Weingärtner gründen in Rohracker die
Weingärtnergesellschaft, eine Vorgängerin der heutigen
Weingärtnergenossenschaft.

1937 Rohracker wird nach Stuttgart eingemeindet.

1944 Bei einem schweren Bombenangriff auf Rohracker sind Tote zu
beklagen. Es entsteht hoher Sachschaden.

1948 Rohracker kommt zur Stadtbezirk Hedelfingen. Der Frauenkopf wird
abgetrennt und Stuttgart-Ost zugeschlagen.

1960 Rainer F. Steinbauer wird am 27. Juli in Rohracker, Sillenbucher
Straße 5 geboren.

1962 Bau der Neuapostolischen Kirche am Wollerweg.

1964 Grundsteinlegung der Katholischen Kirche in der Dürrbachstrasse.

1970  Marco Pompili wurde am 1. Mai 1970 geboren.

1971 Baubeginn im Baugebiet “Weinklinge”.

1972 Bezirksvorsteherwechsel: Auf Otto Knauss folgt Heinz Weber.

1982 Ber Bebauungsplan “Egerweg / Allmendhäule” tritt am 3. Juni 1982 in
Kraft.

1987 50 Jahre Eingemeindung von Rohracker, Sillenbuch und Uhlbach.

1989 Erster Rohracker Weihnachtsmarkt auf dem Gelände des Autohaus
Wolf, Rohrackerstr. 313.

1995 Der Förderverein Alte Schule erwirbt das Gebaude Tiefenbachstr. 4
auf Erbpachtbasis. 1997 finden am Gebäude umfangreiche
Sanierungsmassnahmen statt.

1997 Einweihung des neuen evangelischen Gemeindehauses “Pavillon”
Sillenbucher Str. 3.

2001 100-Jahrfeier der Radsportabteilung mit Festzug in Rohracker. Der
Förderverein Alte Schule Rohracker e.V. feiert 100 Jahre Schulhaus und
10 Jahre Bürgerhaus Alte Schule.


2002 Am 4.3.2002 wird Bezirksvorsteher Heinz Weber verabschiedet und
am 19.3.2002 erfolgt die Amtseinsetzung von Hans-Peter Seiler, dem
neuen Bezirksvorsteher.

2003 Der Gemeinderat beschliesst einstimmig die Ortskernsanierung in
Rohracker. Das ehemalige Rathaus, Sillenbuch Str. 13, soll abgebrochen
werden. Die Sanierungskosten sollen höher liegen als die Neubaukosten.

Diese Website wurde von Rainer F. Steinbauer aufgestellt.  Bitte
besuchen Sie auch seine Website unter:
www.house-calls.us
Falls es Ihnen gefallen hat:
This file is not intended to be viewed directly using a web browser. To create a viewable file, use the Preview in Browser or Publish to Aabaco Web Hosting commands from within SiteBuilder.